Deutsch-Russisches Forum Biotechnologie 2012

Drucken

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland, und der Vereinbarung zwischen der Regierung der Republik Tatarstan, CLIB (Cluster Industrielle Biotechnologie) 2021 (Deutschland) und das Ost-West-Wissenschaftszentrum an der Universität Kassel (Deutschland), am 11-12 September, 2012 wird in Kazan das deutsch-russische Forum Biotechnologie 2012 stattgefunden.

Biotech_neu_3

Das Forum-Programm umfasst Plenarsitzung und Parallelsektionen zu den folgenden Themen:
Sektion 1. "Computer Systems in Biologie";
Sektion 2. "Industrielle Biotechnologie";
Sektion 3. "Verarbeitung von Rohstoffen";
Sektion 4. "Lebenswissenschaften: Ökonomie des Gesundheitswesen und klinischer Forschungen."

 

 

Die Organisatoren des Projekts sind das Kabinett der Republik Tatarstan, das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung der Republik Tatarstan, das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Tatarstan, OAO "Tatneftekhiminvest-Holding", Akademie der Wissenschaften der Republik Tatarstan, der Rat der Rektoren von Hochschulen der Republik Tatarstan, Kazan Forschungszentrum der Russischen Akademie der Wissenschaften, föderative staatliche Bildungs-Institution "Kazan Staatliche Forschungs- und Technologie Universität", die russische technologische Plattform "BioTeh2030", das nationale Kontakt-Zentrum FP7 in "Biotechnologie, Landwirtschaft und Ernährung", A.N. Bach Institut für Biochemie, russische Akademie der Wissenschaften, das Deutsch-Russische Kooperationsverbund der Biotechnologie, Forschungszentrum "Ost-West" der Universität Kassel (Deutschland).
Das Ziel des Projektes ist Forschungs-, Innovations- und Business-Partnerschaft zwischen Forschungszentren und Organisationen in Deutschland und Russland, Konsortium für die Durchführung von gemeinsamen Projekten.

Führende Wissenschaftler aus Russland und Deutschland sind an dem Forum beteiligt.
Das Forum auf der Grundlage der  föderativen staatlichen Bildungs-Institution "Kazan Staatliche Forschungs- und Technologie Universität" wird die Internationale Wissenschaftsschule von jungen Wissenschaftlern und Spezialisten auf dem Programm "Narungstechnologien und Biotechnologie" stattfinden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.owwz.de/kazan.html

 

Kontakt:

FGBOU VPO "KNITU"
Ziyatdinova Julia Nadirovna
Tel: (843) 231 43 19
Fax: (843) 236 57 68
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Ost-West-Wissenschaftszentrum (OWWZ), Universität Kassel
Dr. Gabriele Gorzka
Dipl.-Biol., MSc. Nicole Burghardt
Fon: +49 561 804-3609
Fax: +49 561 804-3792
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.