Der Internationale Umwelt-Wettbewerb
"EURORUSS: Partnerschaft, Erfahrung, Innovation"

Das strategische Ziel der staatlichen Politik in allen zivilisierten Ländern ist heute Lösung der sozialen und wirtschaftlichen Aufgaben, die umweltfreundliche Wirtschaftssteigerung und die Realisierung des Menschenrechts auf die gesunde Umwelt sichern. Russland bekräftigt auch zunehmend die Notwendigkeit, sicherzustellen, dass die wirtschaftlichen und sonstigen Aktivitäten mit den Normen und Anforderungen im Bereich des Umweltschutzes und der ökologischen Sicherheit der Bevölkerung übereinstimmen sollen. Und eine wichtige Rolle darin, sollte natürlich die Staatspolitik in der Umwelt Entwicklung spielen, auf der Grundlage des Grundgesetzes, und den Prinzipien und Normen des internationalen Rechts, der internationalen Verträge, sowie auch den Föderalverfassungsgesetze, Föderalgesetze und die Gesetze der Regionen der Russischen Föderation.


Auftrag № 257-ST nach setzt Rosstandart den Standard vom 1. März 2013 ein.

automob_util_sErstellen des staatlichen Standards GOST R 54694-2012 "Bewertung der Übereinstimmung. Ökologische Anforderungen an den Immobilien-Objekte" war das Ergebnis der großartigen Arbeit von Experten des Ministeriums der Natur der Russischen Föderation, nicht-kommerziellen Partnerschaft "Zentrum der grünen Standards", nicht-kommerziellen Partnerschaft "AVOK" und Nationalen Vereinigung der Baumeister "NOSTROJ." Es wurde auch die Erfahrungen der Verwendung des Olympischen "grünen" Standards von Staatskorporation "Olympstroj" berücksichtigt.

Das Dokument wurde als Grundlage für ein einheitliches nationales russisches Rating-System geschafft. Entwickelt unter den Anweisungen der Regierung der Russischen Föderation, wurde es das erste Komplexdokument, das die Interessen und Bedürfnisse der Bauwirtschaft mit umfangreichen ökologischen Anforderungen koordiniert. Das Hauptziel des neuen Standards - Orientierungspunkte der Erfordernisse des Umweltschutzes in der Bauindustrie für alle Teilnehmer im Bauprozess, von Kunden und Entwicklern bis Bauherren festzustellen.

Standard GOST R 54694-2012 "Bewertung der Übereinstimmung . Ökologische Anforderungen an den Immobilien-Objekte" ist derzeit als freiwilligen eingeführt. Es wird davon ausgegangen, dass er anschließend ganz oder teilweise in die Liste der nationalen Standards und Kodizes in Übereinstimmung mit den Anforderungen der "Technischen Regeln für die Sicherheit von Gebäuden und Strukturen" aufgenommen wird.


automob_util_sAm 28.Juli 2012 unterzeichnete Wladimir Putin das Föderale Gesetz "Über Änderungen im Föderalen Gesetz "Über Produktions- und Verbrauchsabfälle" und im Artikel 51 des Haushaltgesetzbuches der Russischen Föderation." Um Ökologiesicherheit zu gewährleisten, wird mit dem föderalen Gesetz eine Verwertungssteuer eingeführt, die für jedes Radfahrzeug gezahlt werden soll, das in die Russische Föderation importiert oder in der Russischen Föderation erzeugt wird. Die Typen und Kategorien solcher Fahrzeuge werden von der Regierung festgelegt. Gebührenzahler sind Personen, die Fahrzeuge in die Russischen Föderation importieren oder in der Russischen Föderation produzieren sowie diejenigen, die Fahrzeuge von Personen kaufen, die verwertungssteuerfrei sind oder die Gebühr nicht bezahlt haben.


Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland, und der Vereinbarung zwischen der Regierung der Republik Tatarstan, CLIB (Cluster Industrielle Biotechnologie) 2021 (Deutschland) und das Ost-West-Wissenschaftszentrum an der Universität Kassel (Deutschland), am 11-12 September, 2012 wird in Kazan das deutsch-russische Forum Biotechnologie 2012 stattgefunden.

Biotech_neu_3

Das Forum-Programm umfasst Plenarsitzung und Parallelsektionen zu den folgenden Themen:
Sektion 1. "Computer Systems in Biologie";
Sektion 2. "Industrielle Biotechnologie";
Sektion 3. "Verarbeitung von Rohstoffen";
Sektion 4. "Lebenswissenschaften: Ökonomie des Gesundheitswesen und klinischer Forschungen."

 


III международный Форум-Выставка   «Изменение климата и экология промышленного города»   13-15 ноября 2012, г. Челябинск

III Internationale Messe-Forum

"Klimawandel und Ökologie der Industriestadt"

Ort:
 Tscheljabinsk, (Russland)
13-15 November, 2012

Program und Anmeldeformular: в pdf

Präsentation: pdf

 

Hauptzweck des Projekts – Schaffung einer Plattform für offene Diskussion für Business, Gewalt und der Öffentlichkeit mit dem Entwicklungsplan von konkreten Maßnahmen auf Bildung der Mechanismen und Anreize für den Übergang von der Russischen Föderation auf den Grundsätzen der nachhaltigen Entwicklung und der Energieeinsparung, der Schaffung des russischen Business-Umfeld auf dem Gebiet der Ökologie mit dem erfolgreichen internationalen Erfahrungen Anwendung.


XVI Internationaler Umweltschutzkongress ENVICON

und
V Europäische-russische
Konferenz „EURORUSS:
Partnerschaft, Erfahrung,
Innovationen im Bereich der Abfallwirtschaft Wasserreinigung
und Umweltmanagement“
Poznań (Polen)
19-20 November 2012


INFORMATIONEN

PROGRAMM

 

 

 

 

 

 

Am 19-20 November 2012 in Poznan (Polen), findet der XVI Internationalen Umweltschutzkongress ENVIKON (ENVICON) statt, der im Rahmen der internationalen Umweltmesse POLEKO verlaufen ist.

Der Internationale Kongress ENVIKON ist derzeit der größte Kongress für Umweltschutz in Mittel-und Osteuropa. Jedes Jahr sammelt Kongress ENVIKON mehr als 500 Vertreter von Staats- und Kommunalgewalt sowie auch Leiter aus führenden Unternehmen in Fragen der Abfallentsorgung und Abwasserbehandlung.

Lesen Sie weiter


Keine Übersetzungen vorhanden.

gerb_prezedentI. Общие положения

1. Глобальные экологические проблемы, связанные с изменением климата, потерей биологического разнообразия, опустыниванием и другими негативными для окружающей среды процессами, возрастанием экологического ущерба от стихийных бедствий и техногенных катастроф, загрязнением атмосферного воздуха, поверхностных и подземных вод, а также морской среды, затрагивают интересы Российской Федерации и её граждан.


Das Ziel des Vereins ist die Unterstützung, Einführung und Entwicklung der effizienten, umweltfreundlichen innovativen Technologien in Deutschland und Russland, sowie auch auf dem Territorium der GUS-Länder. Mit der Gründung des Vereins soll eine Plattform für den effektiven Austausch von Informationen, Erfahrungen und Technologien zwischen den Vertretern der internationalen Politik, Recht, Wissenschaft und Wirtschaft im Bereich der Umweltschutz geschaffen werden.